Unsere Produkte

 

Wir fertigen und vertreiben prüfrelevante Produkte für das Magnetisieren und Penetrieren, sowie das komplette Equipment von Testkörpern, Ersatz- und Verschleißteilen sowie Prüfmittel.


Die Magnetpulverprüfung - oder auch Fluxen genannt - ist ein Verfahren zum Nachweis von Oberflächenrissen bei ferromagnetischen Werkstoffen.


Unsere Anlagen MPJ und MPC magnetisieren Werkstücke, oder bei großen Werkstücken nur einen Teilbereich. Dadurch entstehen Feldlinien, welche parallel zur Oberfläche verlaufen. Fehlstellen und Risse, welche quer zu den Feldlinien liegen erzeugen ein magnetisches Streufeld, welches die Entstehung von Magnetpolen zur Folge hat. Wird nun Eisenpulver darüber verteilt, sammelt sich dieses an den querverlaufenden Fehlstellen bzw. Rissen.


Wie das Magnetpulververfahren abläuft hat die Hochschule Karlsruhe in ihrem YouTube-Video gut dargestellt.


 

UA-113864224-1